Völkerball, ein Spiel, aus der Jugend- und Kinderzeit. Jedem bekannt – macht Spass und hält fit. Völkerball wird heute im Turnverein betrieben als Spiel für Mädchen und Frauen, ob jung oder schon älter.

 

Was als Abschluss nach einer Gymnastikstunde der „Hausfrauenab-

teilung“  gespielt wurde, ist im Laufe der Jahre ein Wettkampfspiel geworden. Angefangen hat es in Humes unter Marga Kochems. Humes,

Hüttigweiler, Dirmingen und Wustweiler trugen Freundschaftsspiele untereinander aus. Nach und nach interessierten sich auch andere Turnerinnen für dieses schöne Spiel. Auch die Wemmetsweiler Frauen begannen an Turnieren teilzunehmen.

 

Erstmalig im Jahre 1970 wurde in Wemmetsweiler ein Völkerballturnier ausgetragen, welches mit 14 Mannschaften im Rahmen der Sportwoche des SC Wemmatia abgewickelt wurde. Hier konnte die 1. Mannschaft des TV Wemmetsweiler den Turniersieg erringen und den Wanderpokal aus der Hand des Wemmatia-Vorsitzenden Gerd Kleer in Empfang nehmen. Ein wichtiger Grundstein für die spätere Aufwärtsentwicklung der Sportart „Völkerball“ im Turnverein.

 

Christa Peter war die erste Verantwortliche des TV, welche die eigen-ständige Abteilung Völkerball 1973 nach Anerkennung der Sportart als

Turnspiel in der Spielrunde des Turngaues Blies führte. Ein Jahr später

Übernahm Gerda Becker die Regie und legte den Grundstein zu einer starken Aufwärtsentwicklung, die 1981 in der Beteiligung von 2 aktiven Mannschaften, 2 Jugendmannschaften und 1 Schülerinnenmannschaft ihren vorläufigen Höhepunkt fand.

 

Christel Bick als Dauerbrenner in der Abteilung und Christa Peter über-

nahmen nach Gerdas Weggang die Führung für ein Jahr, bis Mathilde

Drießler ans Ruder kam, welche diese bis 2005 mit Erfolg führte.

 

Die erste Meisterschaft für den Verein in der Spielrunde Völkerball des  Turngaues Blies konnte 1984 nach Hause gebracht werden. Ihnen tat es im Jahre 1987 die Jugendmannschaft nach, die nach nur einjährigem

Aufbau unter Margit Seibüchler die Meisterschaft in der Jugendklasse erringen konnte.

 

Beim Deutschen Turnfest 1987 fand das Völkerballspiel die offizielle Anerkennung durch den DTB als offizielles Turnspiel. So war denn dort der 10. Platz der Wemmetsweiler ein herausragendes Ereignis für die Abteilung im Reigen der 40 Mannschaften aus Westfalen, Ostfriesland und dem Saarland.

 

Zum 1. Mal in der Vereinsgeschichte führte der TVW im Mai 1993  ein Turnier „Ein Dorf spielt Völkerball“ durch. 20 buntgemischte Mann-schaften hatten sich auf Anhieb zum Turnier gemeldet und somit selbst die grössten Optimistem in der Vereinsführung überrascht.

Die gleiche Veranstaltung konnte 1994 mit 19 Mannschaften ebenfalls sehr erfolgreich durchgeführt werden.

 

Seit dem Deutschen Turnfest 1987 in Berlin nimmt die Völkerballabtei-

lung regelmässig an Deutschen Turnfesten teil, die 1994 in Hamburg

und 2005 in Berlin jeweils mit  einem 2. Platz gekrönt wurden.

 

Unzählige Saarlandmeistertitel, Saarlandpokaltitel und Beachturniersiege

wurden von 1993 bis 2000 unter Trainerin Margit Seibüchler und seit Sept. 2000 unter Übungsleiterin ElkeFuchs erreicht.

 

Der größte Erfolg konnten die Völkerballspielerinnen beim 1. DTB – Pokal

(inoffizielle Deutsche Meisterschaft) 1996 in Eppelborn erringen. Einen

bis heute nie mehr erreichten 2. Platz war die absolute Krönung in unserer

Abteilungsgeschichte.

 

Bis heute nehmen wir regelmäßig noch mit 1 aktiven Mannschaft und

1 Jugendmannschaft (12-17 Jahre) an der Spielrunde teil und können meistens mit Plätzen im 1. Drittel der Tabellen aufweisen.

 

Wer Bewegung sucht bei einem Spiel, das den Körper aktiviert, Schnellig-

keit, Geschicklichkeit und Gesundheit fördert und dazu noch Freude an der

 

 

Eigenart des Spiels findet, ist herzlich willkommen.